G-Flights – Geregeltes Fliegen mit geschätzten Lasten

G-Flights – Geregeltes Fliegen mit geschätzten Lasten

 

Fachgebiet:

Flugdynamik und Lasten

Mitarbeiter:

K. Henning

Startdatum:

01. Januar 2016

Enddatum:

30. März 2019

Einleitung

G-Flights ist ein nationales Forschungsprojekt im Rahmen von LuFo V.2, dessen Ziel die Entwicklung neuartiger Lastabminderungskonzepte mit unterschiedlichen Innovationsgraden hinsichtlich einer kurz-, mittel- und langfristigen Verwertungsstrategie ist. Unter Lasten sind im Rahmen dieses Projektes Flügel- und Leitwerkslasten zu verstehen, die durch Manöver und Böen während des Flugs verursacht werden.

Das Institut für Flugzeug-Systemtechnik der TUHH verfolgt hierbei die integrierte Betrachtung von Wechselwirkungen zwischen Flugbahn und Lastenregelung mit dem Ziel, ein leistungsfähigeres Luftfahrtsystem zu realisieren.

Integrierte Flugbahn- und Lastenregelung

Durch die Verwendung von geschätzten Lasten in der Regelung können Strukturkapazitäten effizienter genutzt bzw. die Sicherheit durch eine verbesserte Manövrierfähigkeit erhöht werden. Im Gegensatz zum aktuellen Stand der Technik werden das Lastabminderungssystem und die Flugbahnregelung als integrierte Einheit betrachtet, so dass hierdurch das verfügbare Strukturpotential im Sinne der maximal möglichen Nutzlast und der Lebensdauer des Flugzeuges voll ausgeschöpft werden kann. Abbildung 1 zeigt das Methodenschaubild für den neuartigen Ansatz der TUHH.

Abbildung 1: Methodenschaubild für das Konzept der integrierten Flugbahn- und Lastenregelung


Arbeitsinhalte der TUHH

Im Rahmen des ersten Hauptarbeitspaketes wird seitens der TUHH der Flugversuchsträger zur Erprobung der Zieltechnologien mit einer flexiblen Flügelstruktur und den erforderlichen Messsystemen ausgestattet. Des Weiteren ist die TUHH maßgeblich an der Modellbildung, der Durchführung von Flugversuchen und der Identifikation der Modellparameter beteiligt.

Während des zweiten Hauptarbeitspaketes erfolgen die Auslegung von Lastschätzalgorithmen sowie die Entwicklung der Lastenregelung und der Autopilotensysteme.

Im dritten und letzten Hauptarbeitspaket werden die entwickelten Gesamtsysteme zunächst im Flugsimulator evaluiert und anschließend im Rahmen von realen Flugversuchen demonstriert. Das Projekt schließt mit einer Bewertung der Technologien und der Verwertung dieser ab.

Projektinformationen

Das Projekt G-Flights läuft im Rahmen des Luftfahrtforschungsprojektes (LuFo) V 2nd Call, welches im Verbund zusammen mit IBK Innovation GmbH&Co.KG durchgeführt wird. Das Gesamtprojekt läuft von Januar 2016 bis März 2019.